Die Sommerfrüchte haben Hochsaison!

Im Gartensommer Niederösterreich werden gerade fleißig die Kirschen von den Bäumen gepflückt und die Marillenernte steht vor der Tür! Darum gibt’s heute ein paar fruchtig frische Infos über Steinobst aus unseren Partnerbetrieben!

Kirschbaum im Wein4tler Bauerngarten

Kirschbaum im Wein4tler Bauerngarten

„Alles Kirsche!“ – Das war das Motto der letzten Wochen im Wein4tler Bauerngarten der Familie Parbus in Wolfpassing. Die saftig roten Kirschen schmecken allen Gästen – am besten frisch gepflückt vom Baum oder in Form eines schmackhaften Kirschenkuchens von der Gastgeberin persönlich gebacken. Für Tipps und Tricks zur kulinarischen Verarbeitung von Kirschen gab es sogar schon einen Kirschworkshop im Garten! Hier konnten sich die Besucher allerlei Infos und Tipps holen.

Wir haben zum Beispiel erfahren, dass die bioaktiven Substanzen der Kirschen helfen, Herz- und Kreislauferkrankungen vorzubeugen und gegen Entzündungen zu schützen. Außerdem wirken sie durch ihren hohen Fruchtsäuregehalt appetitanregend und entwässernd!

Und hier noch ein Geheimtipp:
Wer Kirschen zwar gerne mag, jedoch das Entkernen der Früchte sehr mühsam findet, dem sei hiermit geholfen: Einfach die Kirschen vor dem Entsteinen einige Minuten ins Gefrierfach legen. Das Fruchtfleisch wird dadurch fester und der Kirschkern lässt sich leichter entfernen! Und wer fleißig die Kirschkerne sammelt und trocknet, kann sich später ein Kirschkernkissen selbst nähen und befüllen.

 

Auch die Marillen leuchten schon fast reif von den Bäumen und werden von Tag zu Tag saftiger, sodass man schon bald genüsslich in eine vollreife, goldene Marille beißen kann und der süße Saft langsam über die Finger läuft. Besonders in der schönen Wachau gibt es bald Marillen soweit das Auge reicht! Als „Wachauer Marille“ dürfen übrigens nur Marillen aus dem Anbaugebiet der Wachau bezeichnet werden. Dieses Anbaugebiet umfasst etwa 250 ha. Eine regionaltypische Marillensorte ist zum Beispiel die Rosenmarille, die zu verschiedenen Köstlichkeiten weiterverarbeitet wird.

Verkostung im Hofladen der "Wachauer Marillenfamilie"

Verkostung im Hofladen der „Wachauer Marillenfamilie“

Bei unserem Gartensommer-Partner, der „Wachauer Marillenfamilie“ am Weinhof Aufreiter in Krems-Angern kann man so einiges über Marillen erfahren und erschmecken! So sind die berühmten hausgemachten Marillenknödel der absolute Renner bei den Gästen, und der eigene Hofladen lädt zum Verkosten von Marillennektar, Marillenschnaps und Marillenlikör ein. Wer Lust hat, kann auch eine Wanderung am Wachauer Marillenweg machen, um noch tiefer in die Welt der Marille einzutauchen!

Wusstet ihr, dass…

  • …die Marille als „weiblichste“ aller Früchte gilt und bei vielen Völkern sogar als Aphrodisiakum gehandelt wurde?
  • …Marillen schon vor über 4000 Jahren in China kultiviert wurden, von wo aus sie später nach Europa kamen?
  • …Marillen durch den hohen Anteil an Betakarotin gut für die Haut und die Nägel sind?

Aber jetzt zu euch, liebe Leser: Wie esst ihr Kirschen und Marillen am liebsten? Was sind eure Tipps und Tricks für die Weiterverarbeitung?

Pinterest

Kommentar abgeben

Bitte tragen Sie zumindest Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse ein. Diese wird weder veröffentlicht noch weitergegeben.